Zum Hauptinhalt springen

Die Teilacher - spannender Titel von Michel Bergmann

DEF |

Buchtipp zum Jahresthema "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland"

Unsere nächste Mitgliederversammlung hat jüdisches Leben in Deutschland zum Thema. Durch Zufall ist mir eine jüdische Familiengeschichte aus Frankfurt in die Hände gefallen und das Lesen hat mir so viel Spaß  gemacht, dass ich sie Ihnen vorstellen möchte:

Der erste Band heißt „Die Teilacher“ und erzählt vom Schicksal fünf jüdischer Männer im Deutschland der Nachkriegszeit. Sie sind aus Lagern gekommen und oft die einzigen Überlebenden ihrer Familien. Sie hausen in Kellern oder Ruinen und schlagen sich als Teilacher durch. So wurden die jüdischen Handelsvertreter genannt, die in den Dörfern umherreisten und in den Häusern Wäschepakete verkauften. Früher gab man ja den heiratswilligen Mädchen Aussteuerpakete bei der Verehelichung mit.

Es ist sehr amüsant zu lesen, wie sie versuchten mit Überredungskunst und jüdischen Witzen ihre Ware zu verhökern. Sie sind ständig unterwegs mit allen möglichen Fahrzeugen wie Horch, VW oder Tempo Dreirad. Dabei finden sie aber auch die Kraft, wieder an Liebe, Nestbau und Zukunft zu glauben.

Ihre Geschichten erzählen sie dem jungen Alfred Kleefeld anlässlich der Beerdigung seines Onkels David. Nebenbei erfährt man auch wie sie die Judenverfolgung und das „1000jährige Reich“ überstanden haben. Es sind im Grunde recht traurige Überlebensgeschichten der fünf Teilacher, aber sie werden nicht mitleidheischend erzählt und immer wieder von jüdischen Witzen und jüdischer Lebensart unterbrochen, sodass die Traurigkeit nie lange anhält.

Man kann beim Lesen Lachen und Weinen. Nebenbei erfährt der Leser auch viel vom jüdischen Leben in der Nachkriegszeit, lernt viele jüdische Ausdrücke kennen und gewinnt einen gewissen Einblick in die Lebensart unserer jüdischen Mitbürger.

Der Autor, Michel Bergmann wurde in einem Schweizer Internierungslager als Kind jüdischer Eltern geboren und lebt als freier Journalist in Frankfurt. Seine freie, lockere Sprache hat mich fasziniert.

Neben den Teilachern gibt es noch zwei  weitere Taschenbücher mit Geschichten der Familie des Alfred Kleefeld aus den Sechziger und Neunziger Jahren. Sie sind alle etwas schräg, aber sehr lesenswert.

Rosi Koch

 

Die Teilacher Trilogie von Michel Bergmann bei dtv: 

Michel Bergmann Die Teilacher bei dtv ISBN 978-3-423-14359-2, 10,90 Euro.

Michel Bergmann. Machloikes heißt so viel wie Ärger oder Trabbel dtv ISBN 978-3-14214-4, 9,90 Euro.

Michel Bergmann, Herr Klee und Herr Feld, dtv, ISBN 3-423-143592, 10,90 Euro.

"1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland" ist das DEF-Jahresthema 2021.

Zurück
© Verlag

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind für Sie da!

Deutscher Evangelischer Frauenbund Landesverband Bayern e. V.

Geschäftsstelle
Kufsteiner Platz 1
81679 München

Tel.: 089 /98 105 788
Fax: 089 /98 105 789

info(at)def-bayern.de

Bürozeiten:

Mo-Do:8.00 bis 16.00 Uhr
Fr: 8.00 bis 13.00 Uhr 
  

Geschäftsführende Vorständin: 
Katharina Geiger
katharina.geiger(at)def-bayern.de

Bildungsreferentin:
Dr. Bettina Marquis
bettina.marquis(at)def-bayern.de

Sekretariat:
Büroleiterin Maren Puls
info(at)def-bayern.de

 

Pflichtangaben

Seit 2009 ist der Landesverband nach dem Qualitätsmanagementsystem QVB zertifiziert. http://www.procum-cert.de/

Newsletter registrieren
Jetzt registrieren und aktuelle Informationen erhalten