Zum Hauptinhalt springen

Danke Barbara Stamm

DEF |

Eine starke Frau, die sich für die Schwachen, für Menschen in der Gesellschaft einsetzte, die nicht oben in der Prioritätenliste der Bevölkerung stehen, ist von uns gegangen.

Ich bin weder beauftragt, noch legitimiert für die Bayerische Hauswirtschaft Anteilnahme zum Tode von Barbara Stamm auszusprechen. Aber ich fühle Handlungsbedarf, dieser außergewöhnlichen Frau, noch einmal posthum herzlich zu danken, für all das, was sie in ihrer Zeit als Bayerische Staatsministerin für uns getan hat.

Nicht nur für die Aufwertung der Arbeit von Hausfrauen und Familienfrauen, sondern auch für die Anerkennung des Berufes, vor allem der in vielen Care-Berufen tätigen Frauen, hatte sie stets ein offenes Ohr. Insbesondere die Qualität der hauswirtschaftlichen Ausbildung (damals in ihrem Zuständigkeitsbereich) sowie für die Fort - und Weiterbildung lagen ihr am Herzen, sie wusste immer worum es ging.

Ich hatte als damalige Vorsitzende des Bayerischen Landesausschusses für Hauswirtschaft, der Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Haushaltsführungskräfte (AEH) und Vorsitzenden des Bayerischen Bildungsausschusses Hauswirtschaft viele Begegnungen, Gespräche und Schriftwechsel mit „unserer Ministerin“ geführt und fand dabei immer Verständnis und ein Bemühen um Lösung der Probleme. Andererseits würdigte sie mein ehrenamtliches Engagement sehr, denn ich habe es ihr zu verdanken, dass ich als eine „Frau aus der Hauswirtschaft“ mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet worden bin.

Noch zu meinem 90. Geburtstag im August dieses Jahres schrieb sie mir einen sehr persönlichen Brief, der einen Satz enthält, den ich aus eigener Betroffenheit als Vermächtnis weitergeben möchte:

„Gerade in der aktuellen Diskussion um die Zukunft der Pflege wird deutlich: Wenn wir die Forderung ‚Ambulant vor Stationär‘ ernst nehmen wollen, braucht es – mehr denn je – hauswirtschaftliche Dienstleistungen auf professionellem verlässlichem Niveau, abgestimmt auf die jeweiligen Bedarfe und transparent in der Preisgestaltung und Leistung.“

In dankbarer Erinnerung an eine großartige Frau

Johanna Ittner
AEH-Ehrenvorsitzende

Zurück
© Foto: Johanna Ittner

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind für Sie da!

Deutscher Evangelischer Frauenbund Landesverband Bayern e. V.

Geschäftsstelle
Kufsteiner Platz 1
81679 München

Tel.: 089 /98 105 788
Fax: 089 /98 105 789

info(at)def-bayern.de

Hausbüro (Vermietungen)
Termin vereinbaren: Tel. 0176 / 577 67 668

Bürozeiten:

Mo,Mitt.,Do:8.00 bis 16.00 Uhr
Di: 8.00 bis 13.00 Uhr
Fr.8.00 bis 13.00 Uhr

Geschäftsführende Vorständin: 
Katharina Geiger
katharina.geiger(at)def-bayern.de

Geschäftsstelle:
Büroleiterin Maren Puls
info(at)def-bayern.de

Hausbüro (Vermietungen)
Hausmutter Sigrid Fernando
hausbuero(at)def-bayern.de

Pflichtangaben

Seit 2009 ist der Landesverband nach dem Qualitätsmanagementsystem QVB zertifiziert. http://www.procum-cert.de/

Newsletter registrieren
Jetzt registrieren und aktuelle Informationen erhalten