Zum Hauptinhalt springen

AEH und vz Bayern. Seit über 60 Jahren gemeinsamer Einsatz für den Verbraucherschutz

AEH |

1959 hat die Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Haushaltsführungskräfte – Förderkreis in Bayern (AEH) zusammen mit 12 weiteren Vereinen und Verbrauchergemeinschaften die Bayerische Verbrauchergemeinschaft e.V. (Untertitel Verbraucherzentrale Bayern) gegründet.

1973 erfolgte dann die Namensänderung in „Verbraucherzentrale Bayern e.V.“ In all dieser Zeit war immer eine AEH-Vertreterin im ehrenamtlich tätigen Vorstand der Verbraucherzentrale (vz Bayern). Viele Jahre hatte Inge Gruhn dieses Amt bekleidet.1999 gab sie diese Aufgabe an Lydia Klein weiter, die im Jahr 2002 zur Stellvertreterin der Vorständin gewählt wurde. Dipl.-Volkswirt Erhard Kremer hatte als hauptamtlicher Geschäftsführer bis zu seinem Ruhestand im Jahr 2006 die Geschäfte der Verbraucherzentrale in Bayern geführt. Die zunehmenden Aufgaben und Verantwortung wurden für einen ehrenamtlichen Vorstand immer umfangreicher, sodass mit einer Satzungsänderung eine hauptamtliche Vorständin vom Verwaltungsrat bestimmt wurde. Das oberste Organ ist weiterhin die Mitgliederversammlung, die alle drei Jahre fünf Mitglieder in den Verwaltungsrat wählt. Seit 2006 war Lydia Klein stellvertretende Vorsitzende im Verwaltungsrat und seit 2012 ist sie Vorsitzende des Verwaltungsrates.

Die Aufgaben des Gesamt-Verwaltungsrates sind in der Satzung und in einer Geschäftsordnung niedergeschrieben. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Vorstand ist unerlässlich, Einladungen termingerecht mit Tagesordnung sowie die Kontrolle der Sitzungsprotokolle sind für die Verwaltungsratsvorsitzende eine wichtige Angelegenheit. Zusätzlich werden die Verwaltungsratsmitglieder über aktuelle Themen, innerbetriebliche und personelle Entwicklungen informiert. Der Wirtschaftsplan und die Jahresplanung sind von der Vorsitzenden zu sichten, bevor diese dann dem Verwaltungsrat zur Beratung vorgelegt und bei der Mitgliederversammlung zur Abstimmung gebracht werden.

Zu diversen Veranstaltungen und Gesprächen mit dem Ministerium wird die Verwaltungsratsvorsitzende bestens informiert und das Vorgehen mit dem Vorstand diskutiert. Eine sehr wichtige Aufgabe der Verwaltungsratsvorsitzenden ist die Leitung der Sitzungen und der Mitgliedsversammlungen.

Die in der vz bayern hauptamtlich Tätigen nehmen die Vorschläge und Ideen des Verwaltungsrats positiv auf, gute Netzwerke und vielseitige Interessen der Mitglieder im Verwaltungsrat sind dabei von Vorteil. Lydia Klein kann dabei von ihrer AEH-Mitgliedschaft und der Zugehörigkeit zum DEF profitieren und wertvolle Beiträge liefern.

Die AEH ist ein Verband, der im vorparlamentarischen Raum wirkt und in Zusammenarbeit mit anderen Frauenverbänden Projekte kreiert und kritische Äußerungen zu Entwicklungen vorbringt. „Auch in Zukunft muss diese politische Schiene im Blick bleiben. Die AEH muss sich immer wieder einmischen, Forderungen stellen und politische Entscheidungen kritisch begleiten. Der evangelische Glaube, die Zugehörigkeit zur Evangelischen Landeskirche und die Verankerung im DEF mit seinen Arbeitsgemeinschaften sind wesentliche Stützen dabei. Es reicht nicht aus, Mitglied in verschiedenen Institutionen zu sein. Die AEH braucht Frauen, die mutig sind und mitreden, mitgestalten und mitentscheiden. Nur wenn viele sich in unterschiedlicher Weise einbringen, darüber berichten, ihr Engagement Anerkennung findet, wird der Verband lebendig bleiben und andere begeistern. Gerade in Zeiten des ständigen Wandels und Umstürzen braucht die Gesellschaft Verbände, die stabil gewachsen und Standfestigkeit beweisen,“ so Lydia Klein anlässlich ihrer im Frühjahr stattgefundenen Wiederwahl zur Verwaltungsratsvorsitzenden. Daher hat die AEH-Mitgliederversammlung im Oktober 2022 mit Angelika Wollgarten eine kompetente und ausgewiesene Expertin der Verbraucherpolitik als ihre Stellvertreterin in der vz Bayern gewählt.

Wussten Sie schon?

Die Verbraucherzentrale Bayern bietet individuelle Beratungsangebote an - sei es persönlich in den Beratungsstellen, per Videochat oder per Telefon. Die Beratungsfelder erstrecken sich von Geld & Versicherung, Digitales, Lebensmittel, Umwelt, Gesundheit & Pflege, Energie, Reise bis zu Verträgen. Die fundierten und neutralen Beratungen sind für Menschen, die Bürgergeld beziehen, gegen Nachweis kostenlos, ansonsten sind sie sehr günstig. Terminbuchung und Preisliste finden Sie unter https://www.verbraucherzentrale-bayern.de/beratung-by

 

Zurück
© Foto: Andreas_Hermsdorf_pixelio.de.jpg

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind für Sie da!

Deutscher Evangelischer Frauenbund Landesverband Bayern e. V.

Geschäftsstelle
Kufsteiner Platz 1
81679 München

Tel.: 089 /98 105 788
Fax: 089 /98 105 789

info(at)def-bayern.de

Hausbüro (Vermietungen)
Termin vereinbaren: Tel. 0176 / 577 67 668

Bürozeiten:

Mo,Mitt.,Do:8.00 bis 16.00 Uhr
Di: 8.00 bis 13.00 Uhr
Fr.8.00 bis 13.00 Uhr

Geschäftsführende Vorständin: 
Katharina Geiger
katharina.geiger(at)def-bayern.de

Geschäftsstelle:
Büroleiterin Maren Puls
info(at)def-bayern.de

Hausbüro (Vermietungen)
Hausmutter Sigrid Fernando
hausbuero(at)def-bayern.de

Pflichtangaben

Seit 2009 ist der Landesverband nach dem Qualitätsmanagementsystem QVB zertifiziert. http://www.procum-cert.de/

Newsletter registrieren
Jetzt registrieren und aktuelle Informationen erhalten