Zum Hauptinhalt springen

Wibke Bruhns - "Meines Vaters Land"

DEF || Marianne Jauernig-Revier, Schweinfurt

Geschichte einer deutschen Familie

Vielleicht erinnern Sie sich noch an die erste Frau im deutschen Fernsehen, die im ZDF die „Heute- Nachrichten“ sprach – an Wibke Bruhns.

In ihrem außergewöhnlichen Buch Meines Vaters Land erkundet sie die Geschichte ihrer Familie und die ihres Vaters Hans Georg Klamroth, der als Mitverschwörer des 20. Juli, 1944 zum Tode verurteilt wurde.

Die Familie Klamroth brachte es im Laufe des 19. Jahrhundertdurch den Handel mit landwirtschaftlichen Produkten zu Wohlstand und Einfluss. Kurz vor dem Ersten Weltkrieg ist sie standesbewusstes Mitglied der lokalen Honoratiorengesellschaft. Wie sein Vater Kurt, so zieht auch der junge Hans Georg in die Schlacht. Er ist, wie Millionen andere, 1918 fassungslos angesichts der deutschen Niederlage („Der frohe Stolz ein Deutscher zu sein, ist für immer verloren“). So steht er der Weimarer Republik reserviert gegenüber.

Da jedes Familienmitglied ausführlich Tagebuch führte, zeigt dieses Buch anschaulich und nachvollziehbar, wie sich die politische Einstellung der Großbürger in dieser Zeit veränderte. Viel erfahren wir auch über die Familie, über Freunde, über die Feste, aber auch über die Sorgen der Einzelnen. Manchmal glaubt man, den Gedankenaustausch in der Familie Klamroth direkt mitzuerleben. So vereint dieses Buch sowohl einen wunderbar aufschlussreichen Familienroman als auch eine anschauliche und detailfreudige private Geschichte Deutschlands im 19. u. 20. Jahrhundert, welche sich zu einem „Sittengemälde“ der zwanziger Jahre ausweitet.

Wibke Bruhns schafft es in ihrem uneingeschränkt empfehlenswerten Buch, die kritische Betrachtung ihrer Familie und ebenso die Anfänge und Hintergründe des Nationalsozialismus darzustellen. Sie erzählt sowohl vom Mitmachen als auch von den Zweifeln an der Diktatur. Gekonnt gelingt ihr zu beschreiben, wie ihre Familie und natürlich viele andere auch, trotz aller Weltoffenheit das nationalsozialistische Gedankengut übernahmen.

Nicht nur für unsere Mitglieder, die im letzten Jahr Halberstadt besuchten, wird dieses Buch ein Gewinn sein.

Ullstein-Taschenbuch, ISBN 978-3-548-36748-4, 9,95 €

Zurück
Buchtipp: Wibke Bruhns - "Meines Vaters Land"

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind für Sie da!

Deutscher Evangelischer Frauenbund Landesverband Bayern e. V.

Geschäftsstelle
Kufsteiner Platz 1
81679 München

Tel.: 089 /98 105 788
Fax: 089 /98 105 789

info(at)def-bayern.de

Bürozeiten:

Mo,Mitt.,Do:8.00 bis 16.00 Uhr
Di: 8.00 bis 13.00 Uhr
Fr.8.00 bis 13.00 Uhr

Geschäftsführende Vorständin: 
Katharina Geiger
katharina.geiger(at)def-bayern.de

Geschäftsstelle:
Büroleiterin Maren Puls
info(at)def-bayern.de

 

Pflichtangaben

Seit 2009 ist der Landesverband nach dem Qualitätsmanagementsystem QVB zertifiziert. http://www.procum-cert.de/

Newsletter registrieren
Jetzt registrieren und aktuelle Informationen erhalten