Zum Hauptinhalt springen

Frauenrechtlerinnen in Afghanistan brauchen dringend Schutz!

DEF |

Zusammen mit einer Vielzahl an weiteren Frauenorganisationen und deren Vertreterinnen hat der Deutsche Evangelische Frauenbund, Landesverband Bayern e. V. (DEF) den offenen Brief von UN Women Deutschland #HelftAfghanistansFrauen unterzeichnet.

Darin wird die Bundesregierung aufgefordert, Frauenrechtlerinnen in Afghanistan bei ihrer Ausreise besonders zu schützen und intensiv dabei zu unterstützen. 

„Wir haben mit Sorge und Scham beobachtet, wie die Bundesregierung die berechtigten Ängste ihrer Helferinnen und Helfer vor Ort nicht anerkannt hat und sie im Stich gelassen hat. Viele freiwillige Helfer und Organisationen haben in Afghanistan jahrelang Frauen Mut gemacht, für ihre Rechte einzutreten. Daher ist es unerlässlich, dass diese Frauen jetzt auch den notwendigen Schutz erhalten“, so Inge Gehlert, Vorsitzende des DEF-Verwaltungsrates.

Hier ist der offene Brief von UN Women Deutschland nachzulesen: https://www.unwomen.de/aktuelles/helft-afghanistans-frauen.html

Afghanischer Frauenverein München: Aufgrund der aktuellen Lage der Frauen in Afghanistan hat der Afghanische Frauenverein in München eine Petition „Hear our cry“ gestartet. Der OV München des DEF, LV Bayern ist Mitglied im Stadtbund Münchner Frauenverbände. Der Afghanische Frauenverein in München mit der Vorsitzenden, Dr. Mahbuba Maqsoodi ist seit 2003 Mitgliedsverband des Stadtbunds Münchner Frauenverbände.

Petition: Hear our cry. "An alle Frauen und Männer, wenn tatsächlich die Freiheit des afghanischen Volkes und die Gleichberechtigung von Frauen und Männern der Weg nach vorne für eine glänzende Zukunft sowie für den Aufbau eines wertvollen Landes ist, dann lassen Sie es nicht zu, dass die erbrachten Errungenschaften der letzten 20 Jahre von der Taliban vernichtet werden und afghanische Frauen wieder hinter Burkas eingesperrt werden. Afghanische Frauen wollen gleichsam am öffentlichen Leben teilhaben und neben Männer aktiv bleiben. Lassen Sie es nicht zu, mit der Denkweise und den Gesetzen der Steinzeit den Menschen, insbesondere den Frauen, den Segen der Meinungsfreiheit nehmen. Unabhängige, afghanische Frauen werden es niemandem erlauben, dass man sie erneut hinter Burkas einsperrt. Lassen Sie uns diese berechtigte Forderung der afghanischen Frauen innerhalb und außerhalb Afghanistans verteidigen und ihre Botschaft mit unserer Unterschrift unterstützen." Dr. Mahbuba Maqsoodi und Mitgliedsfrauen des Afghanischen Frauenvereins in München

LINK zur Petition: https://www.change.org/p/heiko-maas-hear-our-cry?signed=true

 

Zurück
© pixabay.com

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind für Sie da!

Deutscher Evangelischer Frauenbund Landesverband Bayern e. V.

Geschäftsstelle
Kufsteiner Platz 1
81679 München

Tel.: 089 /98 105 788
Fax: 089 /98 105 789

info(at)def-bayern.de

Bürozeiten:

Mo-Do:8.00 bis 16.00 Uhr
Fr: 8.00 bis 13.00 Uhr 
  

Geschäftsführende Vorständin: 
Katharina Geiger
katharina.geiger(at)def-bayern.de

Bildungsreferentin:
Dr. Bettina Marquis
bettina.marquis(at)def-bayern.de

Sekretariat:
Büroleiterin Maren Puls
info(at)def-bayern.de

 

Pflichtangaben

Seit 2009 ist der Landesverband nach dem Qualitätsmanagementsystem QVB zertifiziert. http://www.procum-cert.de/

Newsletter registrieren
Jetzt registrieren und aktuelle Informationen erhalten