Zum Hauptinhalt springen

Die erste Mütze für Rothenburger Neugeborene - auch in Coronazeiten

Ortsverband: Rothenburg |

Mützchenstricken der Kreativgruppe im DEF Rothenburg o.T.

Schon seit Jahrzehnten besteht eine enge Verbindung zwischen dem Ortsverband des Deutschen Evangelischen Frauenbundes (DEF) und dem Rothenburger Krankenhaus. Noch nicht so lange existiert die Kreativgruppe im DEF. Sie setzt sich seit 2007 aus Frauen zusammen, die das ganze Jahr hindurch manuell und gedanklich damit beschäftigt sind, neue handgearbeitete Geschenke zu kreieren, die umweltfreundlich und im täglichen Leben zu gebrauchen sind. Dabei kommen die unterschiedlichsten Materialien zum Einsatz. Selbst die Devise „aus Alt mach Neu“ wurde zum Erfolg, als aus abgelegten Jeans stabile und bunte Einkaufstaschen entworfen und genäht wurden. Sie fanden auf dem Weihnachtsmarkt und in der Ehrenamtsbude reißenden Absatz.

Vor etwa zehn Jahren hatten Frauen aus der Kreativgruppe die Idee, für Frühgeborene Socken und Mützchen zu stricken, weil die im Brutkasten großgewordenen Frühchen über den Kopf und die Füße die meiste Wärme verlieren. Die Fontanellen an Kopf der Frühgeborenen sind mehr oder weniger stark geöffnet und bleiben bis in die erste Hälfte des zweiten Lebensjahres auf diesem Niveau. Das erklärt, warum Früh- und auch Neugeborene so viel Wärme über den Kopf verlieren.

Inzwischen hat sich die Kreativgruppe im Ortsverband Rothenburg personell erweitert. Die Damengruppe, welche die Mützchen für die Frühgeborenen strickte, nadelt mittlerweile die Mützchen für die Neugeborenen im hiesigen Krankenhaus. Die erste Übergabe von 200 Babymützchen an das hiesige Krankenhaus erfolgte bereits am 3. März 2016. Inzwischen läuft die Produktion der Mützchen wie am Laufband, sie sind zum „Dauerbrenner" geworden. Auch die Gruppe der Strickerinnen hat sich vergrößert, aus anfänglich fünf Frauen sind mittlerweile zehn Strickerinnen geworden. Bis Mai 2021 wurden etwa 2000 der bunten, liebevoll gestrickten Mützchen im Kinderzimmer des Krankenhauses vom DEF abgeliefert. Jedes Mützchen ist ein Unikat, obwohl es jeweils nach derselben Anleitung gestrickt wird. Die Wolle stammt aus Spenden und gezieltem Zukauf, denn manchmal harmonieren die vorhandenen Farben nicht ganz miteinander, dann wird farbenspezifisch ergänzt.

Die Strickerinnen können sich ihren Wollnachschub bei den Veranstaltungen des DEF im Gemeindezentrum Jakobsschulhaus auswählen und mitnehmen. Auch ein Anruf genügt, wenn der Wollvorrat knapp wird. Kein Mützchen gleicht dem anderen, da die Strickerinnen ihrer Fantasie freien Lauf lassen können.

Für den Sommer werden Mützchen aus dünnerer, für den Winter aus flauschigerer Wolle gefertigt. Mädchenmützen erhalten mehr Zierrat, etwa durch aufgehäkelte Blüten, durch Seidenbänder, Bommeln und andere Zutaten. Das Farbenspektrum ist vielseitig und weit gespannt; es reicht von blau, rosé, pink, gelb, grün in allen Schattierungen bis hin zu weiß und bunter Wolle, die mit und ohne Streifen verarbeitet wird. Jede Mütze ist so einzigartig wie der kleine Mensch, der sie nachher trägt. Die Mützchen wärmen und behüten das neugeborene Kind nicht nur, sondern sie kleiden und verschönern jeden Kopf, sei er mit oder ohne Haare ausgestattet.

Die Neugeborenen erhalten ihre Mützchen schon gleich nach der Geburt, damit sie gewärmt und behütet den Weg ins Leben antreten können. Dieses Willkommensgeschenk vom DEF wird mit einem kleinen Schild in Visitenkartengröße der Mutter durch die Schwester überreicht, damit sie weiß, woher das Geschenk kommt. Auf diese Weise wird der Bezug von der älteren zur jüngeren Generation ganz problem- und spannungslos hergestellt. Die Freude auf beiden Seiten ist groß.

Agnes Heinitz

Zurück
© G.Staudacher
© G.Staudacher

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind für Sie da!

Deutscher Evangelischer Frauenbund Landesverband Bayern e. V.

Geschäftsstelle
Kufsteiner Platz 1
81679 München

Tel.: 089 /98 105 788
Fax: 089 /98 105 789

info(at)def-bayern.de

Bürozeiten:

Mo-Do:8.00 bis 16.00 Uhr
Fr: 8.00 bis 13.00 Uhr 
  

Geschäftsführende Vorständin: 
Katharina Geiger
katharina.geiger(at)def-bayern.de

Bildungsreferentin:
Dr. Bettina Marquis
bettina.marquis(at)def-bayern.de

Sekretariat:
Büroleiterin Maren Puls
info(at)def-bayern.de

 

Pflichtangaben

Seit 2009 ist der Landesverband nach dem Qualitätsmanagementsystem QVB zertifiziert. http://www.procum-cert.de/

Newsletter registrieren
Jetzt registrieren und aktuelle Informationen erhalten