Zum Hauptinhalt springen

Veranstaltungsdetails

Online-Veranstaltung: Digitales Lernen und Lehren in der Corona-Krise

Bildungseinrichtungen von der Grundschule bis zur Universität sind während der Corona-Pandemie über Nacht in die digitale Transformation hineingeworfen worden. Für alle Lehrenden und Lernenden kam die neue Situation unvorbereitet.

Sie mussten aus dem Stand von heute auf morgen – oft mit völlig unzureichender technischer Ausstattung – neue Formate des Lernens und Lehrens erproben. Ein Jahr nach dem ersten Corona-Lockdown und mitten im zweiten gibt es Zwischenergebnisse dieses Prozesses – auch aus ersten Forschungen. Jetzt wird noch deutlicher als zuvor: Aus nahezu allen Bildungsprozessen von der Kita über Schule und Universität bis zur Erwachsenenbildung sind Smartphones, Tablets und Laptops nicht mehr wegzudenken. Die Förderung von Medienkompetenzen für die digitale Welt muss kontinuierlich und entlang der Bildungskette – vom Kindergarten über die schulische und außerschulische Jugendbildung bis zur Erwachsenenbildung – erfolgen. Digitale Medienkompetenzförderung ist ein zentraler Bestandteil des lebenslangen Lernens. Es geht aber nicht nur um technische Ausstattung. Am Ende muss eine digitale Souveränität stehen, d.h. die Befähigung zur Kultivierung der digitalen Welten. Im Idealfall fließen Medienbildung, Politische Bildung, soziales Lernen und Werteerziehung zusammen zu einer „digitalen Demokratiekompetenz“. Zusammen mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Bildungspraxis wollen wir die Entwicklung der letzten Monate beleuchten. Haben digitale Medien ein Potenzial für die Leistungsförderung und bessere Aneignung des Lernstoffes? Ist das pädagogische Personal ausreichend vorbereitet? Wie steht es um die technische Ausstattung? Und wo gibt es noch Handlungsbedarf bzw. Entwicklungspotenziale?

Online-Veranstaltung am Samstag, den 20. März 2021. Beginn: 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr. Programm: bitte pdf.-Datei anklicken.

Tagungsleitung: Dr. Michael Schröder, Akademie für Politische Bildung und Sabine Jörk, M.A., Vorsitzende der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft Medien (EAM).

Wegen der aktuellen Corona-Beschränkungen findet die Tagung online über Zoom statt. Verbindliche Anmeldung über das Online-Formular auf der Website der Akademie für Politische Bildung, Tutzing. Link: Digitales Lernen und Lehren in der Corona-Krise (apb-tutzing.de bis spätestens 17. März 2021. Ihre Anmeldung gilt als angenommen, wenn Sie von uns eine Teilnahmezusage erhalten. Sollten Sie nach Ihrer Anmeldung an der Teilnahme verhindert sein, bitten wir bis spätestens 19. März 2021 um Nachricht.

Tagungsgebühr: Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos.

Veranstalter/in: Akademie für Politische Bildung, Tutzing. In Kooperation mit der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft Medien im DEF, LV Bayern.

Datum: 20. Mär. 2021 (10:00 - 16:30 Uhr)
Ort


Max. Teilnehmer: 100 //
Zurück zur Listenansicht

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind für Sie da!

Deutscher Evangelischer Frauenbund Landesverband Bayern e. V.

Geschäftsstelle
Kufsteiner Platz 1
81679 München

Tel.: 089 /98 105 788
Fax: 089 /98 105 789

info(at)def-bayern.de

Bürozeiten:

Mo-Do:8.00 bis 16.00 Uhr
Fr: 8.00 bis 13.00 Uhr 
  

Geschäftsführerin: 
Katharina Geiger
katharina.geiger(at)def-bayern.de

Bildungsreferentin:
Dr. Bettina Marquis
bettina.marquis(at)def-bayern.de

Sekretariat:
Büroleiterin Maren Puls
info(at)def-bayern.de

 

Pflichtangaben

Seit 2009 ist der Landesverband nach dem Qualitätsmanagementsystem QVB zertifiziert. http://www.procum-cert.de/

Newsletter registrieren
Jetzt registrieren und aktuelle Informationen erhalten