Plastikfrei leben – mit kleinen Schritten beginnen

Demokratie Verbraucherbildung

Mindestens jede Woche erreichen uns Nachrichten zu den verheerenden Auswirkungen unseres -  oft unüberlegten – „Plastikkonsums“. Wir wissen es alle: Wir müssen mit unserer Umwelt bewusster umgehen, weil wir nur eine Erde haben. Wir wissen um die riesigen Plastikinseln, die in den Weltmeeren schwimmen. Wir wissen, dass die Lebewesen der Meere qualvoll wegen dieser Plastikteile sterben. Und wir wissen, diese Teile sind nicht von alleine dahin gekommen. Auch das war der Mensch! Wahrscheinlich ist von jedem von uns mehr als ein Teil in diesen Riesenplastikinseln.

 

Wir müssen uns jetzt auf den Weg machen! Die Friday-for-Future-Bewegung zeigt, dass auch viele junge Menschen sich für „ihre Erde“ einsetzen. Das stimmt mich sehr zuversichtlich. Greta hat mit großer Beharrlichkeit und trotz ihrer Krankheit so viel bewegt. Dies darf auf keinen Fall klein oder gar schlecht geredet werden! Aber es darf eben nicht nur beim Reden bleiben – handeln ist angesagt. Es kann auch mit kleinen Schritten Gutes entstehen. Der Mensch braucht jedoch immer wieder einen neuen Anstoß um das eigene Verhalten zu ändern – und Verhaltensänderung ist angesagt.

 

Viele kleine Schritte sind sehr einfach umzusetzen. Der Korb beim Einkauf, viele Läden führen inzwischen ein Box-System ein, damit Wurst, Käse, Obst und Gemüse nicht mehr in Plastiktüten nach Hause getragen wird. Auch die Seifen sind wieder in. Damit lässt sich`s auch gut sauber werden oder Haare waschen – und keine Umverpackungen sind nötig. Cremes werden inzwischen wieder in Dosen angeboten oder ganze Läden verzichten auf Verpackung und der Kunde, die Kundin füllt alles in die eigenen Dosen ab.

 

Sie wollen schon lange der Plastikflut begegnen?

Es fehlt Ihnen der notwendige kleine Schubs?

 

Die AEH hatte im def-aktuell bereits eine Reihe zu Plastik gestartet mit Informationen und Tipps zur Vermeidung. Wie oben geschrieben, Mensch braucht immer wieder neu den Schubs zum Handeln. Darum wird es am 16. November einen Studientag zum Thema „Plastikfrei leben“ geben. Vormittags berichtet Andrea Tonkel aus ihrem eigenen Erfahrungsschatz auf dem Weg zu „plastikfrei“. Was war für sie der Anstoß zum Handeln, wie ging es ihr bei den ersten Schritten, was sollten Menschen bedenken, die sich auch auf den Weg machen? Am Nachmittag stellen wir mit der Unterstützung von Margot Löffler selber Zahnpasta, Shampoo und Seife her – was gar nicht schwer ist. Der Tag soll Mut machen, sich auf den plastikfreien Weg zu machen. Nähere Infos zum Studientag entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungshinweis.

Hannelore Täufer

 

 

Veranstaltungshinweis:

 Plastikfrei leben – mit kleinen Schritten beginnen

Wann:             16. November 2019

                        10.00 bis 16.00 Uhr

Wo:                 Evang. Gemeindehaus Pfaffenhofen, Heidenbergstraße 10, 91154 Roth

             Zu erreichen: S-Bahn Haltestelle Büchenbach, dann zu Fuß über die Rednitz, nach der Brücke gleich              rechts in die Heidenbergstraße (max. 5 min. Fußweg). Das Gemeindehaus steht gegenüber der Kirche.                                

Kosten:           12 Euro incl. Mittagessen, zuzüglich Materialkosten im Praxisteil

Veranstalterin: 

Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Haushaltsführungskräfte des DEF – Förderkreis in Bayern

Infos und Anmeldung bei:

Hannelore Täufer: Tel. 09171-1881