Johan Bargum: Nachsommer

Buchtipps Verein

Buchtipp von Marianne Jauernig-Revier

Wie lange ein schmaler Roman die Leserin begeis­tern und gedanklich beschäf­tigen kann, zeigt das neueste Buch von Johan Bargum:

Zwei erwachsene, schon seit ihrer Kindheit rivalisierende Brüder, die sich seit Jahren nicht mehr gesehen haben, werden vom Lebensgefährten ihrer Mutter zu dem Sommerhaus in den Schären gerufen, um von der Todkranken Abschied nehmen.

Olof, der Ältere, der Zauderer, weiß, dass er in seinem Leben Fehler gemacht und falsche Entscheidungen getroffen hat. So fürchtet er auch das erneute Zu­sammentreffen mit seinem stets erfolgreichen Bruder Carl. Aus Angst vor diesem jüngeren, stärkeren Bruder steckte Olof in der Kindheit oft zurück - auch, weil die Mutter meist aufseiten seines Bruders stand. Später heiratet Carl und zeugt zwei Söhne, während Olof sich in einem Singleleben eingerichtet hat. Doch jetzt kommt Carl mit seiner Frau und den Kindern aus Amerika zurück in das Ferienhaus der Familie. Er ist ein charmanter und durchsetzungsfähiger Mann, der keinen Machtkampf scheut. So verläuft auch das Tref­fen der ungleichen Brüder im Sommerhaus in den Schären spannungsgeladen - nicht zuletzt wegen Klara, der Ehefrau von Carl, die eine überraschende Rolle spielt.

Zug um Zug erfahren wir wichtige Episoden aus der Vergangenheit der Brüder und deren Eltern. Erzählt wird von existenziellen Themen wie Liebe und Tod und auch von den unterschiedlichen Formen der Familienzusammensetzung. Mit einem ungemein interessantem Trick gelingt es dem Autor, uns die psychologischen Verflechtungen einer Familie unan­gestrengt und doch sehr eindringlich darzustellen. Er zeigt auf, wie Erlebnisse aus der Kindheit weit ins Erwachsenenalter hinein wirken und wie diese auch das Handeln von Olof und Carl bestimmen. Vieles wird angedeutet und erschließt sich uns dann aus dem, was wir nach und nach beim Lesen erfahren.

Da man unwillkürlich Parallelen zu Erlebnissen in der eigenen Familie zieht, wirkt das Buch von Johan Bargum lange nach. Der interessante Roman erzählt ruhig und eindringlich; so gelingt es vorzüglich, uns immer in Spannung zu halten.

ISBN 978-3-86648-260-9, Marebuchverlag, 18 Euro