Protest und Polarisierung?

100 Jahre Frauenwahlrecht

Streifzüge durch die Frauenbewegung in München nach 1968

Vortrag von Elisabeth Zellmer

 

Montag, 8. Oktober 2018, 19:00 Uhr

Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke

Haus der Kulturinstitute

Katharina-von-Bora-Straße 10 (ehem. Meiserstr. 10), 80333 München

2. Stock (Griechensaal)

 

In den 60er bis 80er Jahren machten sich überall in Deutschland und Europa die Frauen auf in ein neues und freieres Leben. Mutig geworden stellten sie ihre Forderungen nach Emanzipation und Selbstbestimmung, veränderten ihr eigenes Leben und die Gesellschaft. Elisabeth Zellmer nimmt uns mit auf Streifzüge durch die Frauenbewegung in München nach 1968.

 

Dr. Elisabeth Zellmer, Zeithistorikerin mit Schwerpunkten in der  Frauen- und Geschlechtergeschichte des 20. Jahrhunderts, ist Wissenschaftsmanagerin am Munich Center for Technology in Society an der Technischen Universität München.

Der Vortrag findet in Kooperation mit den evangelischen Dekanatsfrauenbeauftragten des Dekanats München, Soroptimist International und dem Deutschen Evangelischen Frauenbund, LV Bayern statt.