Selbstbestimmt, aktiv und kreativ - sozial verantwortlicher Medienumgang

Neue Medien

Die Dringlichkeit von Medienbildung in der Schule

Die Evangelische Arbeitsgemeinschaft Medien unterstützt die Forderung der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) für eine ganzheitliche Medienbildung in der Schule, um Kindern und Heranwachsenden Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln für einen kompetenten, selbstbestimmten, aktiven und kreativen sowie sozial verantwortlichen Medienumgang.

Das Positionspapier der GMK "Medienbildung in der Schule ist mehr - Stellungnahme der GMK zur KMK-Strategie"