DEF Eichstätt auf Besuch im Maximilianeum

100 Jahre Frauenwahlrecht

Vom Besuch eines Vortrags zum Weltfrauentag bzw. der vorangegangenen Veranstaltungen zum Weltgebetstag der Frauen her gibt es einen guten Kontakt des DEF OV Eichstätt zur Eichstätter Landtagsabgeordneten der Freien Wähler Eva Gottstein, die auch eine kirchenpolitische Sprecherin ihrer Fraktion ist. Eva Gottstein lud nun den DEF Eichstätt zu einem Besuch ins Maximilianeum ein.

Nach einem einführenden Film des BR über das Geschehen im Bayerischen Landtag konnten die Eichstätterinnen eine Stunde lang live die 135. Plenarsitzung verfolgen. Dabei wurden die Redner der CSU durch viele Zwischenrufe der Opposition unterbrochen, was als störend und unverschämt den Zuhörerinnen mißfiel. Eva Gottstein erklärte den Besucherinnen hernach, dass die Zwischenrufe kalkuliertes Mittel der Auseinandersetzung sind, da die Regierungspartei den anderen Parteien die Redezeit sehr eng bemessen hat (CSU 34 min zu Freie Wähler z. B. 5 min). So kann man durch Zwischenrufe, die auch protokolliert werden, die eigene Redezeit doch noch ein wenig ausweiten.

Nach der Sitzung nahm sich Eva Gottstein die Zeit – trotz des vollen Terminkalenders – ausführlich über die aktuellen politischen Themen sowie über ihre Arbeit in den Ausschüssen des Bayerischen Landtags zu berichten. Dabei wurden die Rechte der Frauen als wichtig hervorgehoben. Gottstein ist frauen- und gleichstellungspolitische Sprecherin ihrer Fraktion und Mitglied in den Ausschüssen für Innere Sicherheit und Arbeit und Soziales, Jugend, Familie und Integration.

Eine gemeinsame Einkehr in der Landtagsgaststätte rundete den Besuch der Eichstätterinnen ab.

 

Norma Beyerlein

Abgeordnetennewsletter Eva Gottstein KW 26

 

Foto der Besuchergruppe: Nikolai Hartung, Bayerischer Landtag.

 

#100 Jahre Frauenwahlrecht